Präsentation

Die Tradition der Wäscherei Szubiak zieht sich schon über 4.Generationen hinweg. Im Jahr 1928 heiratete meine Oma den Herrn Hoppe, der schon seit 1923 eine Wäscherei in Köpenick besaß. Köpenick wurde auch scherzhaft zu damaligen Zeiten "die Waschküche von Berlin" genannt.

Meine Oma Übernahm nach seinem Tode 1935 die Wäscherei und heiratete 1936 meinen Opa Herrn Valentin Szubiak. Damals hatte sie den Laden noch in der Feldhahnstraße - heutige Stienitzseestraße - in Berlin - Adlershof. Es war nicht sehr einfach für eine Frau in den damaligen Verhältnissen. Die Wäsche mußte noch per Hand gewaschen werden, direkt in Köpenick an der Spree auf Wiesen auf Leinen aufgehangen, zurück in alten Handwagen nach Adlershof gebracht, sortiert und an die Kunden ausgeliefert werden.

1966 gab sie das Geschäft an meinen Vater und meine Mutter ab.
Auch meine Mutter mußte die Wäsche noch mit Gummischürze am Waschbrett vorschrubben. Leider gibt es von der Zeit keine Fotos die uns zur Verfügung stehen. Sie führte die Wäscherei sehr erfolgreich. Alles wurde mit den Jahren moderner und so übergab mir meine Mutter 2003 beim Erreichen Ihres Rentenalters eine immernoch sehr gut funktioniernde Wäscherei.

Heute besteht die Wäscherei aus 8 Mitarbeitern die alle zur Familie gehören (Tante, Cousine, Geschwister usw.). Unseren Laden haben wir noch immer in Adlershof, in der Dörpfelderstraße 74 und in Oberspree, in der Johanna - Tesch - Straße 42a.

Natürlich wollen auch wir die Wäscherei an die nächste Generation weitergeben, aber bis dahin werden wir hoffentlich noch viel "schmutzige Wäsche" waschen.